S S C   LogoneuMarke  Seminare

Sonstiges

Impressum
Datenschutzerklärung

Aktuelle Nachrichten
Ceterum Censeo

Seminarplan 2021

Seminarplan 2021 Unter SEMINARE finden Sie Themen und Inhaltsbeschreibungen,
Termine sind leider noch nicht möglich.
online-Seminare Hierzu gibt es eine Übersicht über mögliche Module.

Design-to-Maintain, Supportability Engineering oder Instandhaltungsgerechte Konstruktion sind Forderungen an die Entwicklung technischer Systeme.

Obwohl diese komplexen technische Systeme eine langjährige Entwicklung durchlaufen, haben die Anschaffungskosten nur einen relativ kleinen Anteil von 5 bis 10 Prozent an den gesamten Lebenszykluskosten (Life Cycle Cost).

Die Nutzung erstreckt sich über viele Jahrzehnte und stellt mit den Kosten für die Systembetreuung den größten Teil der Gesamtkosten dar.
Die Kosten für die Erhaltung der Einsatzfähigkeit eines Systems betragen ein Mehrfaches der Anschaffungskosten.

Um ein System wirtschaftlich nutzen zu können, muß in der Entwicklung (Designphase) schon eine instandhaltungsgerechte Konstruktion erfolgen.
Mit ausgefeilten Analyseverfahren kann aus den Konstruktionsunterlagen der zukünftig zu erwartende Aufwand für Systemerhaltung prognostiziert werden und es können entsprechende konstruktive Maßnahmen eingeleitet werden um Wartung und Reparaturvorgänge kostengünstig zu gestalten.
Gleichzeitig erlauben diese Prognosen auch eine rechtzeitige Planung einer optimalen System Support Organisation.

Diese Prognose- und Analyseprozesse, kurz System/Product Support Analysis oderLSA (Logistic Support Analysis) sind in Standards und Verfahrensregeln international genormt und beschrieben.
Sie werden mit den Stichworten "Design-to-Cost" bzw. "Design-to-Maintain" oder Design-to-Support" charakterisiert, der Einsatz dieser Prognosen erfolgt als Teil des Systems Engineering Prozesses und und sie liefern Grundlagen für die Berechnung der Lebenswegkosten (Life Cycle Costs bzw. Total Ownership Costs).

Life Cycle Management umfasst all diese und weitere Prozesse wie z.B. Ersatzteilversorgung (Materiel Managenet), Interactive Electronic Technical Documentation, Change Management (Configuration Management) um einige zu nennen.

Wir beraten und schulen Sie auf der Grundlage von über 30 Jahren Projekterfahrung und auf der Basis international gebräuchlicher Standards, Richtlinien und Spezifikationen zu diesem breitgefächerten Themengebiet
des "Logistics Engineering" bzw. "Integrated Logistic Support (ILS)" und " Logistic Support Analysis (LSA)" sowie LCM Life Cycle Management.

(Anstelle ILS wird heute auch die Abkürzung IPS für Integrated Product Support verwendet.

Wir beraten Sie auch bei der Erstellung von Angebotsaufforderungen(RFP/RFQ) bzw. bei deren Interpretation und Umsetzung in Planung und Durchführung der entsprechenden Engineering Prozesse.

Zusammen mit unserer Partnerfirma TFD Europe Ltd. stellen wir für diese Analysen entsprechende Software-Tools zur Verfügung.


Siehe auch KONTAKT/About SSC (SSC Profil)